Flüssiggasautos werden immer beliebter

Flüssiggas (LPG, Liquified Petroleum Gas) ist eine Mischung aus Propan und Butan und darf nicht mit Erdgas verwechselt werden. Dieses Gasgemisch verflüssigt sich schon bei einem relativ geringen Druck und kann dadurch leicht gelagert werden. Da die Tanks für diese Treibstoffart keine hohen Drücke aushalten müssen, können sie leichter gebaut werden und bieten dadurch eine Gewichtsersparnis oder auch mehr Speicherplatz gegenüber anderen Gastanks.

Flüssiggas ist umweltfreundlich. Es verbrennt schadstofffreier als Benzin, der Kohlendioxidausstoß liegt um etwa 15 Prozent niedriger, Stickoxide um 20 Prozent und unverbrannte Kohlenwasserstoffe sogar um die Hälfte. Durch eine Steuerermäßigung, die noch bis zum Jahr 2018 gilt, ist Flüssiggas auch billiger als herkömmliche Treibstoffe. Besonders Langstreckenfahrer können damit erhebliche Spritkosten einsparen.

Bereits in den 70er Jahren wurde Flüssiggas als Treibstoff für Taxis verwendet. In vielen Nachbarländern Deutschlands hat es sich bereits etabliert, und auch bei uns wächst seine Bedeutung. So werden viele kommunale Omnibusse bereits damit betrieben, und die Zahl der vorhandenen Tankstellen steigt ständig an. Die Umrüstung eines Autos auf Flüssiggas ist relativ unkompliziert, beinahe alle Fahrzeuge mit Ottomotor können damit ausgerüstet werden. Der Tank ist entweder als Radmuldentank ausgelegt oder wird in den Kofferraum eingebaut. Keinen Platz im Auto nimmt ein Unterflurtank weg. Der Mehrverbrauch gegenüber Benzin beträgt ca. 10 Prozent, was aber durch die nur halb so hohen Spritkosten locker hereingeholt wird.

Um die Sicherheit von Flüssiggas-Tanks braucht man sich als Autobesitzer keine Sorgen zu machen. Autogastanks sind mit besonderen Ventilen versehen, die bei einem Abriss der Leitungen, etwa bei einem Unfall, den Tank sofort versiegeln. Schmelzventile sorgen dafür, dass bei einem Brand das Gas kontrolliert entweicht. Wie sicher solche LPG-Fahrzeuge sind, sieht man daran, dass es seit einigen Jahren sogar gesetzlich erlaubt ist, sie in Tiefgaragen zu parken.