Eine Autoklimaanlage dient auch der Verkehrssicherheit

Wer im Sommer bei brütenden Temperaturen schon einmal in einem überhitzten Auto gesessen hat, der wird eine Klimaanlage zu schätzen wissen. Waren diese Kühlaggregate noch vor einigen Jahren eine teure Luxusausstattung mit dem Ruf, bestenfalls in Äquatornähe sinnvoll zu sein, so enthält heute fast jeder neu zugelassene Wagen eine Klimaanlage. Die Gründe dafür sind nahe liegend. In einem Fahrzeug mit einer Innentemperatur von 23 bis 25 Grad fährt man nicht nur angenehmer, sondern auch sicherer.

Untersuchungen haben gezeigt, dass die Konzentration des Autofahrers bei hohen Temperaturen rapide nachlässt. Ein geöffnetes Fenster hilft dabei auch nicht viel, es verwirbelt nur die heiße Luft und kann sogar zu Gesundheitsschäden, wie einem steifen Hals, führen. Moderne Klimaanlagen hingegen sind zugluftfrei und besitzen zugleich noch einen Pollenfilter, mit dem schädliche Partikel aus der Luft gefiltert werden. Sie sind also gerade für Leute unverzichtbar, die unter einer Pollenallergie leiden. Allerdings müssen diese Anlagen regelmäßig gepflegt werden, um ihre volle Wirkung zu erreichen.

In einer schlecht gewarteten Klimaanlage können sich Bakterien und Pilze festsetzen, welche die Gesundheit der Autoinsassen gefährden. Als Vorsichtsmaßnahme kann der Autofahrer dem selbst entgegen wirken. So sollte man auch in der kalten Jahreszeit die Anlage mindestens einmal in der Woche in Betrieb nehmen, da sie sonst regelrecht austrocknen kann. Alle zwei Jahre muss sie in einer Werkstatt durchgecheckt werden. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Reparaturbetrieb, ob er sich damit auskennt, nicht alle Firmen haben das nötige Fachwissen.

Eine Klimaanlage verliert pro Jahr rund zehn Prozent ihres Kältemittels. Das erhöht den Verschleiß des Kompressors und damit die Reparaturanfälligkeit. Auch ein verstopfter Pollenfilter kann für unangenehme Gerüche und eine erhöhte Inanspruchnahme der Anlage sorgen. Ihre Werkstatt sollte neben einer Sichtprüfung auch den Kältemittelstand überprüfen. Außerdem ist es wichtig, die Dichtigkeit des Systems zu testen und den Pollenfilter zu reinigen. Wenn Sie diese Maßnahmen regelmäßig durchführen lassen, dann werden Sie ein Autoleben lang keine Probleme mit Ihrer Klimaanlage haben.